GRCWsF2016

Veröffentlicht in archiv

Zunächst wurden durch ein Sprintrennen die Startpositionen für das eigentliche Cross-Country-Rennen ausgefahren. Auch wenn die Wiese für das Sprintrennen harmlos aussah, so hatte diese doch einige Tücken. Leider verzögerte sich der Sprintwettbewerb durch eine technische Panne so dass sich das Sprintrennen der U 13 hinzögerte. Dank Jens (Papa von Karl) hatten unsere Kids eine sportliche Zwischenbetätigung gefunden und froren hierdurch deutlich weniger. Danke an Jens.

Unsere jungen und teilweise neuen U 11 Fahrer haben sich erfolgreich im Sprint geschlagen und konnten sich mit ihren Zeiten gut im Mittelfeld behaupten. In der U 13 ging es schon deutlich schneller zur Sache wobei sich Eddy und Niklas noch im vorderen Mittelfeld platzieren konnten. Nicht ganz so optimal lief es leider für Robert und Richard welche leider nur im hinteren Feld platzieren konnten. Auch für unsere mitgereisten U 15 Fahrer Hannes und Linus lief es im Sprint nicht ganz so gut. Hier sieht man, dass auch die Konkurrenz im Winter nicht schläft und Neuaufsteiger von der U 13 in die U 15 einen großen Sprung nehmen müssen..

Die eigentliche Strecke für das Rennen war technisch sehr schön mit kurzen bis langen Auf- bzw. Abfahrten. Diese Abfahrten hatten es, Dank diverser Drops, teils sehr engen Kurven und Wurzelpassagen in sich. Hier konnten sich im Rennen unserer jungen U 11 Sportler Karl und Neuzugang Tim mit guten Platzierungen im Mittelfeld behaupten. Karl wurde 13. Und Tim 15. Platz. Als nächster folgte Charlie auf dem 17. Platz. Dicht gefolgt von Teamkameraden Alexio, der sich noch an sein neues und größeres Bike gewöhnen muss, ebenfalls auf dem 18. Platz Unsere einzige weibliche Starterin Nelly konnte in der ihrer Mädchenwertung sich einen Podestplatz sichern und wurde für ihren 3. Platz mit einem Pokal geehrt. Beim Rennen der U 13 lieferte Niklas mit neuem Rad und bisher unbekannten Ehrgeiz zusammen mit Teamkamerad Eddy ein sehr gutes Rennen ab. Beide konnten sich gegenseitig antreiben und so wurde Niklas mit einem sehr guten Platz 11 und Eddy, leicht abgeschlagen, mit einem ebenfalls guten Platz 14 belohnt. Auch Richard kämpfte sich durch die teilweise schwere Strecke und platzierte sich auf Platz 19. Robert konnte sein Rennen aufgrund von akuter Atemnot leider nicht zu Ende fahren. Es geht ihm aber wieder gut. Hannes und Linus merkten ebenfalls deutlich, dass die U 15 kein Zuckerschlecken ist. Ihre Runde war deutlich schwerer und länger. Gespickt mit einer sehr steilen Abfahrt inklusive Drops und einigen Anstiegen merkten beide deutlich den Tempodruck der anderen Fahrer. Dennoch konnte sich Hannes noch im hinteren Mittelfeld platzieren(17. Platz) und Linus erkämpfte sich einen 22. Platz.

Alles in allem war es eine gute Veranstaltung die unseren Sportlern einen ersten Eindruck auf die neue Saison gemacht hat.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie auf unserer Datenschutz-Seite.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk